Newsletter Nr. 198 - 24.06.2017

Hier informieren wir Sie über aktuelle Informationen rund um den Wassersport





Thema:


Verwendung von Antifouling-Produkten




Der DMYV e.V. bittet um Mithilfe

(Quelle: Mail Pressereferentin Valeska Bergmann DMVY, 13. Juni 2017)

Ahoi liebe Skipper, sehr geehrte Vorsitzenden, Umweltbeauftragte und Bootseigner/Innen!

Die Verwendung von Antifouling-Anstrichen ist ein wichtiges Thema für jeden Bootsfahrer. Das Umweltbundesamt (UBA)
verfolgt mit erheblichem Mitteleinsatz seit 2014 das Ziel, die Verwendung von biozidhaltigem Antifouling
in Süßwasser/Binnengewässern zu minimieren.

Seit dem Irgarol-Verbot erhält der DMYV die Möglichkeit zur Information und teilweise zur Mitwirkung am UBA-Projekt.

Die teilweise Mitwirkung des DMYV bietet uns die Möglichkeit, frühzeitig Informationen über die Umweltpolitik,
insbesondere in Bezug auf das Antifouling, zu erhalten
und in gewissem Umfang auf beabsichtigte Regelungen und Empfehlungen einzuwirken.

Vor diesem Hintergrund wirkt der DMYV nun auch an der im Rahmen des UBA-Forschungsprojekts 
Minimierung von Umweltrisiken der Antifouling-Schiffsanstriche in Deutschland
entwickelten Umfrage-Aktion mit.

Antifouling-Produkte enthalten oftmals Biozide, die für Wasserorganismen schädlich sein können.
Die Bundesanstalt für Gewässerkunde(BfG) möchte verschiedene Maßnahmen zur Reduzierung des Eintrags
von Bioziden aus Antifouling-Produkten in Gewässer auf ihre praktische Durchführbarkeit prüfen.

Ziel ist es einen Leitfaden zu entwickeln, der durch die Mitwirkung von Bootsbesitzern praxistauglich ist
und damit größtmögliche Akzeptanz findet.

Deshalb ist die BfG auf Ihre Mithilfe und Erfahrung angewiesen und würden sich sehr über Ihre Teilnahme freuen. 

Die Umfrage finden Sie hier: https://lamapoll.de/Antifouling_Bootsbesitzer

Die Beantwortung der Fragen wird nur ca. 15 Minuten dauern. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten.
Vielmehr hilft Ihre ehrliche Einschätzung, die relevantesten Maßnahmen im Leitfaden zu berücksichtigen. 

Die Umfrage können Sie bis zum 3. Juli 2017 nutzen. 

Die Ergebnisse der Umfrage werden am 21. und 22. September 2017 auf einem Workshop
in der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) diskutiert.
Bei Interesse sind Sie herzlich eingeladen. 

Weitere Informationen zur Umfrage und zum Workshop finden Sie auf der Internetseite der Bundesanstalt für Gewässerkunde:
 
http://www.bafg.de/DE/07_Nachrichten/20170612_umfrage.html 


http://www.bafg.de/DE/05_Wissen/02_Veranst/2017_09_21.html?nn=169148

sowie auf der Webseite des DMYV: 

https://www.dmyv.de/aktuelles/detail/news/umfrage-unter-sportboot-besitzern-und-bootsserviceswerften-zu-antifouling-produkten/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=ab2f341df842f28c17c23d048c36ab72


Auch wenn die Umfrage natürlich auf freiwilliger Basis erfolgt, würden wir Sie bitten,
diese an Ihre Mitglieder und andere Ihnen bekannte Bootseigner weiterzuleiten.


Vielen Dank an alle, die sich an dieser Umfrage beteiligen oder sich um die Weiterleitung bemühen. 


Freundlich grüßend,


Valeska Bergmann

Pressereferentin




      Deutscher Motoryachtverband e.V.
Vinckeufer 12-14
47119 Duisburg
Telefon (02 03) 8 09 58 29
Telefax (02 03) 8 09 58 58
E-Mail: bergmann@dmyv.de
www.dmyv.de

DMYV goes facebookwww.facebook.com/DeutscherMotoryachtverband






Sie erhalten diesen Newsletter an die eMail-Adresse: [~Email~],
weil Sie im Verteiler des BMYV eingetragen sind.

Wir freuen uns sehr, Sie über Aktuelles aus dem Wassersport informieren zu dürfen.
Sollten Sie unseren kostenlosen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, können Sie sich jederzeit
hier
abmelden.

Bei Problemen wenden Sie sich bitte an webmaster@bmyv.de




Impressum
Der BMYV bemüht sich im Rahmen des Möglichen,
in diesem Newsletter richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen.

Der BMYV übernimmt jedoch keine Haftung
oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit
der in diesem Newsletter bereitgestellten Informationen.


Bayerischer Motoryachtverband e.V
Bierbrauerweg 32
63071  Offenbach

Präsident: 
Klaus-Michael Weber

Vereinsregister-Nr.: VR 13 251
Gerichtsstand:  Amtsgericht München

Noch ein wichtiger Hinweis:
Das Landgericht Hamburg hat mit dem Urteil vom 12.05.98
entschieden, daß man durch die Ausbringung eines Links
die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat.
Dies kann man laut Landgericht nur dadurch verhindern,
daß man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.
Also: Für alle Links dieses Webangebots und seiner Unterseiten gilt:
"Wir haben keinerlei Einfluß auf die Gestaltung und die Inhalte
der gelinkten Seiten. Deshalb distanzieren wir uns
hiermit ausdrücklich von allen Inhalten
aller gelinkter (Text, Banner...) Seiten."