BMYV.jpg

 

Chronik des

 

Bayerischen Motoryachtverband e. V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Mitglied im DMYV                                                             Fachverband Motorwassersport im

 

         DMYV.jpg                                                                                                       BLSV.jpg

 

 

Der Bayerische Motoryachtverband e. V.  ist die Vereinigung von Motorboot- u. Motoryachtclubs sowie Motorbootabteilungen und anderer Vereine, die Ihren Sitz oder Wirkungskreis im Freistaat Bayern haben und zwar auf Grundlage des Amateursports unter Beachtung der gesetzlichen Gemeinnützigkeitsbestimmungen.

Der Bayerische Motoryachtverband vertritt  die Interessen des motorisierten Wassersports in Bayern.

 

 

Die Gründungsversammlung des BMYV fand am 29. April 1990 auf Einladung des DMYV im Hotel am Stadtpark in Regensburg statt.

 

Gründe für die Schaffung eines Landesverbandes waren:

 

Ø     Satzungsänderung des DMYV

DMYV sollte ausschließlich Spitzenorganisation des motorisierten Wassersports sein und wollte seine Struktur der Gliederung des DSB anpassen.

 

Ø     Bessere Vertretung des motorisierten Wassersports auf regionaler Ebene, vor allem bei den Behörden (Anhörungsverfahren, Wassersportbedarfsplan, Nutzung von Wasserflächen).

 

Das Aufgabenspektrum des Bayerischen Motoryachtverbandes e. V. umfasst:

Ø     den motorisierten Wassersport in Bayern zu fördern

Ø     die gemeinsamen Interessen der Mitgliedsvereine, Motorwassersportler und des BMYV zu fördern

Ø     Organisation und Unterstützung von maritimen Veranstaltungen (z. B. Sternfahrten mit Beteiligung der Jugend, Bildersuchfahrten)

Ø     Unterstützung der Mitgliedsvereine durch überregionale Seminare ( z. B. Vereinssteuerrecht, Vereinsmarketing, techn. Seminare usw., Umweltschutz)

Ø     Zusammenarbeit mit Behörden und Rettungsorganisationen für die Unfallprävention, Rettung von Ertrinkenden sowie Sicherheit an Steganlagen

Ø     Juristische Unterstützung und Auskunft über den Verbandssyndikus für unsere Mitgliedsvereinen (Baugenehmigungen, Fischereirecht, Satzungsfragen)

Ø     Förderung des Jugendsports und des Jugendaustausch (z. B. Wasserski- veranstaltungen, Schlauchbootwettbewerbe oder auch Jugendlager)

Ø     Erhalt von Stützpunkten für die Jugendarbeit mit eigenen Übungsbooten

Ø     Den bayerischen Motorwassersport in überfachlichen und überverbandlichen Angelegenheiten sowie gegenüber dem Staat, der Öffentlichkeit und anderen Institutionen zu vertreten

Ø     Engagement für  die Erhaltung der Natur, des Landschafts- u. Umweltschutzes sowie geeignete Maßnahmen zur Nutzung, Erhaltung, Planung und Erschließung von Wasserflächen und Ufergebieten (Blaue Flagge)

Ø     für die gemeinsamen Interessen des Sports einzutreten

Ø     Die mit dem Wassersport zusammenhängenden Fragen zum Wohle seiner  Mitglieder soweit möglich zu regeln

Ø     Zusammenarbeit mit dem DMYV und dem BLSV zur Erhaltung der Interessen des motorisierten Wassersports

Ø     Erhaltung u. Ausbau einer Informations- u. Kommunikationsplattform für den Wassersport über Versammlungen, Seminare und Internet / E-Mail (Newsletter)

An der Gründungsversammlung in Regensburg nahmen 19 Vereine teil.

Zum ersten Vorstand wurde Karl Lotz als 1. Vorsitzender, Dieter Kattenbeck als 2. Vorsitzender  und Walter Stadler als Schriftführer gewählt.

 

Die Eintragung des Verbandes erfolgte am 02. Oktober 1990 beim Registergericht in München unter der Nummer: 13251

 

Vorrangiges Ziel des neugegründeten Verbandes war die Aufnahme in den BLSV als eigenständiger Fachverband für den motorisierten Wassersport. Dieses Ziel wurde zum 01. Januar 1995 erreicht. Der BMYV bekam die Anerkennung Motorbootsport als BLSV – Sportart Nr. 49.

 

Ende 1991 hatte der Verband bereits die Stärke von 34 Mitgliedern erreicht.

 

1992 kam es zu einer Änderung des Präsidiums, zum Schriftführer wurde nunmehr Herr Armin Lackermeier vom MYC-Passau gewählt.

 

Januar 1994   -   DMYV Berichte – 20 Jahre Interessengemeinschaft IFMC

 

             

 

Januar 1994   -   DMYV Berichte – Raumordnungsverfahren zum Donauausbau

 

 

 

                    

 

 

 

Am 31. März 1994 endet die Betreuung der Vereine des motorisierten Wassersportclubs durch die Landesbeauftragten des DMYV sowie durch den DMYV, die Landesbeauftragtenordnung wurde 1995 außer Kraft gesetzt.

 

In der  Mitgliederversammlung 1994 wurde eine umfassende Satzungsänderung beschlossen. Der Vorstand hieß nun Präsidium und besteht aus 5 Personen. Die anwesenden Vereine wählten Karl Lotz zum Präsidenten, Dieter Kattenbeck zum 1. Vizepräsidenten, Armin Lackermeier zum 2. Vizepräsidenten, Edwin Rücker zum Schatzmeister und Franz Fuchs zum Schriftführer. Außerdem wurde als weiteres Organ des Verbandes der Verbandsausschuß bestehend aus Sportwart, Jugendleiter, Umweltbeauftragten und Rechtsberater geschaffen.

 

In der außerordentlichen Mitgliederversammlung 1995 kam es zu einer weiteren Satzungsänderung, da sowohl die Finanzbehörde als auch der BLSV diese insbesondere im Hinblick auf die Gemeinnützigkeit forderten.

 

In der Mitgliederversammlung 1996 stellte sich Karl Lotz aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl. Klaus Michael Weber wurde zum neuen Präsidenten des Verbandes gewählt.

Herr Karl Lotz wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt.

 

Ende 2005 zählte der Verband 56 Mitgliedsvereine, der Fachverband Motorwassersport im BLSV zählte 38 Vereine.

 

Für die Jugendarbeit verfügte der Verband über drei Stützpunkte. Dieses waren Passau, Bamberg und Kitzingen – ausgerüstet mit jeweils 2 Schlauchbooten – baugleich mit den Booten des Deutschen Jugendpokals. Der Verband förderte die Jugend, sofern sie sich qualifiziert, bei bayerischen, deutschen, Europa- und Weltmeisterschaften finanziell.

 

Frühjahr 1999

 

 

 

15. April 2000 - Am 15. April 2000 führte der Bayerische Motoryachtverband unter der Regie seines Umweltbeauftragten Walter Hoch sein 2. einschlägiges Seminar durch. Diesmal  war das Clubhaus im schönen Passauer Bootshafen, Donau-km 2232, der Ort des Treffens.

Walter Stadler, Vorsitzender des Motor-Yacht-Club Passau, begrüßte neben den zahlreich erschienenen Vorstandsleuten der Vereine Gäste anderer Donau-Anliegerstaaten, WSP-Chef Fenzl, Fischereidirektor Dr. Harsanyl, Bezirksrat Volkmer, BMYV -Präsident Weber mit fast seinem gesamten Vorstand, Präsidiumsmitglied Ernst Teschke vom Deutschen Motoryachtverband, Dr. Johannes Schmidt vom DMYV -Referat Raumordnung, Fischermeister Pröll, Geschäftsführer Tracht von der Wassersportwirtschaft und weitere Referenten und Gäste.

 

 

 

 

01.-02. Juli 2000   -   Fürther Open – Nordbayernpokal

 

                       

 

 

 

8./9. Juli 2000   -   Bayerische Landesjugendmeisterschaften am in Würzburg

 

Durch starken Regen wurde am Samstag, 8. Juli die Begrüßung verzögert. Diesmal fehlte Reinhold Sonnleitner, der letztes Jahr das schöne Wetter für sich reklamierte.
Um 11:20 Uhr fand dann die Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des Würzburger Yachtclubs statt.

Walter Dietz hieß alle Beteiligten recht herzlich Willkommen, bedankte sich bei dem Landesjugendleiter Helmut Köhler, der es unterstützt hat, die Bewerbung als Austragungsort der Meisterschaft zu verwirklichen.


Helmut Köhler begrüßte die Teilnehmer, Gäste und Schlachtenbummler. Er freute sich sehr über die bisher größte Landesmeisterschaft und stellte fest, daß klar zu erkennen ist:
Die BMYV-Jugend ist nicht mehr aufzuhalten!


In den Pausen wurde die neue Bootsklasse MS 11 vorgestellt. Diese Boote fanden sehr viel Anklang und volle Aufmerksamkeit. Jeder wollte (und durfte auch) damit fahren.

 

 

 

 

 

 

 

28. Oktober 2000   -   Klaus Michael Weber, der Präsident des Bayerischen Motoryachtverbandes wird 50.

 

Anlässlich zum 50-jährigen Geburtstag erhielt unser Präsident - Klaus Weber - 2 x Gold.
Der 2. Vizepräsident des DMYV - Hans-Christian Wehmeier - überreichte im Namen des Präsidiums des DMYV die goldene Verdienstmedaille.
Das 2. Gold gab es vom BMYV. Das Präsidiumsmitglied Franz Fuchs überreichte im Namen des BMYV- Präsidiums die goldene Verdienstmedaille.

 

 

     

 

 

15.12.2001   -   Präsidiumssitzung des Bayerischer Motoryachtverband e.V. im DMYV in Miltenberg

 

Die letzte Präsidiumssitzung des Jahres 2001 hielt der BMYV in Miltenberg ab. Aus Anlass des 80-ten Geburtstags des Ehrenpräsidenten des BMYV Herrn Karl Lotz und des 65-ten Geburtstags des 1. Vizepräsidenten des BMYV Herrn Dieter Kattenbeck, Senator a.D., gab der BMYV einen Empfang für die Jubilare im Hotel Keller.

Ehrengast des anschließenden Empfangs für die beiden Jubilare war der 1. Bürgermeister der Kreisstadt Miltenberg, Herr Joachim Bieber. Der DMYV war durch das Präsidiumsmitglied Ernst Teschke vertreten. Außerdem waren Vorsitzende von Clubs der Region geladen, die alle langjährige Weggefährten des Ehrenpräsidenten Karl Lotz sind. Der Präsident des BMYV, Herr Klaus-Michael Weber, stellte in seiner Laudatio die Leistungen der beiden Jubilare in den Mittelpunkt. Beide waren die maßgeblichen Wegbereiter für die Gründung des BMYV und für die Aufnahme des BMYV in den BLSV. Als Dank überreichte der Präsident des BMYV die goldene Verdienstmedaille des BMYV sowie Geschenke.

 

 

14. und 15. Juli 2001   -   Sternfahrt des DYC-Deggendorf mit dem BMYV

 

 

     

 

 

 

24. November 2001 - Markus Baschwitz (im Bild Mitte) wurde für den zurückgetretenen Peter Kaufmann als stellvertretender Jugendleiter gewählt.

Thomas Kessler wurde als Schriftführer und Schatzmeister ebenfalls einstimmig gewählt.

Der DMYV beauftragt den BMYV zur Ausrichtung der Deutschen Jugendmeisterschaft 2002.

Als Austragungsort wurde  Würzburg und der YC Würzburg betraut.

Unter der Leitung von Präsident Klaus-Michael Weber wurde ein Gremium zur Durchführung der DM gegründet:

 

 

 

 

Genehmigungen und Finanzen:    Gerhard Braun

Technik incl. Auswertung:              Reinhold Sonnleitner

Sport:                                             Gerhard Kessler

PR:                                                 Rudi Hock

Veranstaltungen:                            Mark Böhm

Betreuung:                                     Katja Weber

 

 

 

 

Zur weiteren Unterstützung der einzelnen Ressorts werden noch:

Burkhard Langer, Markus Baschwitz, Peter Kaufmann, Thomas Kessler, Florian Knödlseder, Björn Beger, mitarbeiten.

Die Bayerischen Jugendmeisterschaften 2002 werden vom 1. Motorboot- und Wasserskiclub Bamberg e.V. ausgerichtet.

Für 2003 wird der Motor-Yachtclub Passau mit der Ausrichtung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

13. und 14. Juli.2002   -   Sternfahrt des BMYV beim MBC-Hofkirchen

Einen großen Erfolg bei ihrer dritten Donau-Sternfahrt konnte der Bayerische Motor Yacht Verband für sich verbuchen. Die diesjährige Sternfahrt des BMYV war ein voller Erfolg für alle Motorboot- und Wassersportfreunde. Gegen 15.00 Uhr liefen so nacheinander 28 Boote in den wunderschönen Hafen beim MBC Hofkirchen ein.

 

 

   

 

 

 

 

13 März 2004 - Ordentliche Mitgliederversammlung des BMYV bei Bavaria Yachtbau GmbH

 

Am 13. März 2004 hielt der Bayerische Motoryachtverband (BMYV) in den Räumen der Bavaria Yachtbau GmbH, Giebelstadt, seine ordentliche Mitgliederversammlung ab.

Der Tagesordnungspunkt Wahlen zeigte die Geschlossenheit des Verbandes, Präsident Klaus-Michael Weber und der 1. Vizepräsident Dieter Kattenbeck wurden ohne Gegenstimme wiedergewählt.

Präsident Weber zeichnete sodann Franz Fuchs mit der goldenen Verdienstmedaille des BMYV für seine Verdienste um den motorisierten Wassersport aus.

 

 

   

 

 

 

Im Dezember 2004 ist der Ehrenpräsident des BMYV, Herr Karl Lotz, im Alter von 84 Jahren verstorben. Am 29. April 1990 war Karl Lotz zum ersten Präsidenten des BMYV gewählt worden.

 

 

 

Nachruf für Karl Lotz

 

Karl Lotz, Gründer und Ehrenpräsident des Bayerischen Motoryachtverbandes (BMYV), ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Am 29. April 1990 war Lotz zum ersten Präsidenten des BMYV gewählt worden. Nach sieben Amtsjahren verzichtete er aus gesundheitlichen Gründen auf eine erneute Kandidatur. Wegen seiner Verdienste um den Verband wurde er zum Ehrenpräsidenten ernannt. Lotz war selbst aktiver Wasserskifahrer. Im Deutschen Motoryachtverband engagierte er sich unter anderem als Landesbeauftragter. Seinen Heimatclub Miltenberg führte er als Vorsitzender. Immer offen und über den eigenen Bereich hinaus blickend, setzte sich Lotz für den Zusammenschluss aller Sportbereiche ein. Konsequent führte er den BMYV als Fachverband für den motorisierten Wassersport in den Bayerischen Landes-Sportverband.


Text: Die Zeitung des BLSV Nr. 8 vom 22. Februar 2005


Wir werden ihn stets in Ehrendem Andenken behalten.

Das Präsidium des BMYV

 

 

 

 

15. Januar 2005   -   BMYV verleiht höchste Verbandsauszeichnung in Würzburg

 

Im Rahmen eines Empfanges verlieh am 15. Januar 2005 der Präsident des Bayerischen Motoryachtverbandes e.V., Herr Klaus-Michael Weber dreimal die höchste Auszeichnung, die Ehrennadel in Gold für besondere Verdienste im Wassersport.

Erstmalig in der Historie des Verbandes wurde diese Auszeichnung an 2 Nichtmitglieder des Verbandes vergeben.

Herr Solger von der Wasserschifffahrtsdirektion Würzburg setzt sich in seiner Funktion immer wieder für ein Miteinander auf den Wasserstraßen ein. Die Vermittlung der Interessen der Wassersportler, Berufsschiffer und Behörden liegt ihm dabei immer am Herzen und durch sein außergewöhnliches Engagement leistet er einen wesentlichen Beitrag zu einem konfliktfreien Verhältnis zwischen allen Nutzern der Bundeswasserstraßen.

Hauptkommissar Bernhard Huth der Würzburger Wasserschutzpolizei ist in seinem Revier ein gern gesehener und angesehener Partner der Freizeitschifffahrt. Seine häufige Präsenz in den Clubs vor Ort, bei Veranstaltungen rund um den Wassersport führen zur Aufklärung und nicht zum erhobenen Zeigefinger. Seine Präsentationen im Rahmen der Hauptversammlung und der Umweltseminare des Verbandes sind legendär und werden von vielen Clubchefs als Schulungsmaterial übernommen.

 

 

 

Klaus-Michael Weber zeichnete auch Herrn Helmut Dörr, Vorsitzender des Miltenberger Yachtclubs für sein Engagement, den BMYV intern und extern zu vertreten aus. Die besonderen und herausragenden Verdienste um den motorisierten Wassersport werden auch hier mit der Ehrennadel in Gold gewürdigt.

 

 

 

 

 

 

 

 

12. März 2005   -   Ordentliche Mitgliederversammlung in Regensburg

Bei den Neuwahlen wurden für den 2. Vizepräsident Herr Armin Lackermeier, als Schatzmeister Herr Edwin Rücker und als Schriftführer Herr Franz Fuchs wiedergewählt und im Amt bestätigt.

Walter Hoch wurde anlässlich der ordentlichen Mitgliederversammlung 2005 des BMYV in Regensburg mit der Medaille des BMYV für 18 Jahre Verbandsarbeit geehrt. Walter Hoch zieht sich aus der aktiven Verbandsarbeit zurück, sicherte dem Präsidenten Klaus-Michael Weber aber zu, auch weiterhin beratend dem BMYV zur Seite zu stehen.

Anlässlich der Mitgliederversammlung des BMYV informierte der Präsident des Bayerischen Motoryacht-Verbandes e.V. Klaus-Michael Weber, dass Reinhold Sonnleitner (MYC-Passau) sein Amt des Sportleiters Donau an Raimund Towara (Wassersportfreunde Passau) abgibt. Reinhold Sonnleitner war lange Zeit Ansprechpartner für alle Mitgliedsvereine an der Donau.

Bereits seit Januar im Amt ist der neue Pressesprecher Harry Saffer (YC-Eltmann).

 

 

        

 

 

 

 

 

 

25. Juni 2005   -   BMYV Sternfahrt beim MYC-Passau und 40. Jahrfeier d. MYC-Passau

 

 

Sternfahrt 2005 001    Sternfahrt 2005 042

Sternfahrt 2005 026    Sternfahrt 2005 082

 

23.-24. Juli 2005   -   Bayerische Landesmeisterschaft im Schlauchbootslalom beim MYC- Passau

 

 

DSC07453   DSC07497   DSC07523

 

 

 

26. Dezember 2005   -   Helmut Köhler, Jugendleiter des BMYV in Thailand vermisst

Herr Helmut Köhler und sein Gattin Katrin werden seit dem 26. Dezember 2005 in Thailand vermisst. Es wird vermutet, dass Helmut und Katrin Köhler der Flutkatastrophe zum Opfer fielen.

Bis Klarheit herrscht, wird Markus Baschwitz kommissarisch die Aufgaben des Jugendleiters wahrnehmen.

 

 

Dezember 2005   -   Tod von Helmut Köhler, Jugendleiter des BMYV

 

Die Befürchtung wurde zur Gewissheit, Helmut Köhler, langjähriger Jugendleiter in Bayern und ehemaliger Bundesjugendvorsitzender gehört zu den Opfern der Flutkatastrophe in Asien.

Nach langer Zeit des Wartens wurde Helmut Köhler mit seiner Frau Kathrin nun als Opfer der Flutwelle in Asien identifiziert. Der Bayerische Motoryachtverband verliert damit nicht nur seinen Landesjugendleiter, er verliert auch den Menschen Helmut, dem der motorisierte Wassersport seit über 30 Jahren am Herzen lag und den er selbst aktiv ausübte.

Segeln im Mittelmeer und Adria, motorisiert auf den Binnengewässern und bisher immer eine Nase für die Naturgewalten,  die ihn dieses Mal im Stich gelassen hat.

 

 

 

 

 

 

14. Januar 2006   -  Großes Interesse beim Seminar des Bayerischen Motoryachtverbandes

 

Am 14. Januar 2006 veranstaltete der BMYV für die Verbandsvereine ein Seminar zu den Themen: `Tanken von Sportbooten’ und ‚die steuerrechtlichen Aspekte der Motorsportbootclubs.

Mit knapp 70 Teilnehmern aus allen Regionen Bayerns war dieses Seminar eine der bestbesuchtesten Winterveranstaltungen des Verbandes, so Klaus-Michael Weber, Präsident des BMYV.

 

 

 

 

 

18. März 2006   -   BMYV Verbandstag in Nürnberg

 

Der Bayerische Motoryachtverband veranstaltete am 18. März 2006 seine Mitgliederversammlung in Nürnberg. Klaus Michael Weber, Präsident des Verbandes begrüßte 70 Teilnehmer in den Räumen des 1. Motoryachtclub Nürnberg direkt am Kanal, sowie Gäste der Wasserschifffahrtsdirektion Schweinfurt, des Wasserschifffahrtsamtes Nürnberg, Vertreter der Stadt und natürlich auch der Wasserschutzpolizei. Der konstruktive und offene Gedankenaustausch dokumentierte das partnerschaftliche Verhältnis zwischen BMYV, Ämtern und Behörden.

Für den geleisteten Einsatz für den motorisierten Wassersportes wurde die  silberne Ehrenadel des BMYV überreicht an  Herrn Kapp, Vorsitzender des Motoryachtclub Wernfeld und in Gold an Armin Lackermeier, 2. Vizepräsident des Verbandes.

Die Jugendarbeit soll nach dem tragischen Tod des Landesjugendleiter Helmuth Köhler im Dezember 2004 in der neuen Saison 2006 wieder forciert werden.

Einstimmig im Amt bestätigt wurden der Präsident Herr Klaus Michael Weber und der 1. Vizepräsident Dieter Kattenbeck.

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

22.April 2006   -   BMYV - Jugendtag im Bamberg

 

Der Bayerische Motoryachtverband wählt  den Jugendvorstand. Die Delegierten der Mitgliedsvereine des Bayerischen Motorverbandes e.V.  führten am 22. April 2006 in den Clubräumen des 1. MBC Bamberg ihren  Jugendtag durch. In den Jugendvorstand der BMYV Jugend wurden gewählt:

Wolfgang Klee, Vorsitzender
Manfred Roth, stellvertretender Vorsitzender
Gerhard Braun als Kassenwart
Daniela Braun und Sven Poggendorf als Beisitzer.


Als Termin für die bayerische Jugendmeisterschaft im Schlauchbootslalom wurde der 22. und 23. Juli 2006 bestimmt.  Der Austragungsort ist Kitzingen.
Diese für den BMYV wichtige Veranstaltung findet eine Woche nach dem Mainski und Jugendtreffen des BMYV (15. und 16. Juli 2006) statt.
Als zentrale Informationsplattform der Jugend soll die Präsenz auf der Internetseite des BMYV www.bmyv.de stärker ausgebaut werden.

 

 

 

 

 

 

 

15. – 16. Juli 2006   -   Mainski im Yacht-Club Eltmann und Jugendtreffen des Bayerischen Motoryachtverbandes e.V.


Der Yacht-Club Eltmann e.V. führte den traditionellen Mainski zum 33. mal durch. Seit vielen Jahren engagiert sich auch der Bayerische Motoryachtverband bei dieser Veranstaltung, ‚eine der wichtigsten Wassersportveranstaltungen in Nordbayern’ so Klaus-Michael Weber, Präsident des Verbandes, ‚das Präsidium nutzt diese Veranstaltung um die turnusmäßige Vorstandssitzung am Rande des Mainskis durchzuführen.

 

 

 

 

 

 

 

 

21.- 23. Juli 2006   -   Bayerische Meisterschaft im Schlauchboot-Slalom

Vom 21. bis 23. Juli 2006 veranstaltete der Bayerische Motoryachtverband die bayerischen Meisterschaften im Schlauchbootslalom. Durchgeführt wurde die Veranstaltung, die im jährlichen Wechsel an der Donau und am Main stattfindet vom SSC Kitzingen. Mit der Anreise am Freitag den 21. Juli 2006 konnten die Teilnehmer sich im freien Training mit dem Slalom-Parcours am Main vertraut machen. Insgesamt 44 Teilnehmer aus 7 bayerischen Vereinen traten in 6 verschiedenen Klassen an. Motorisiert sind die Boote mit 6 PS und Pinnensteuerung und mit 15 PS und Lenkradsteuerung. In dem Parcours sind Bojen zu umfahren und Manöver  gegen die Uhr zu fahren.

 

 

 

 

 

 

November 2006   -   Bericht aus der Wassersport – Diebstahlprävention

 

 

 

 

17. März 2007 – Verbandstag des Bayerischen Motoryachtverbandes e.V. in Eibelstadt

 

Dem Verband gehören 56 Mitgliedsvereine an, an der Mitgliederversammlung nahmen 34 Vereine mit über 70 Delegierten teil.

Bei Neuwahlen wurde Armin Lackermeier einstimmig als 2. Vizepräsident im Amt bestätigt. Der Schatzmeister Edwin Rücker, der seit 18 Jahren und damit seit Gründung des Verbandes die finanziellen Geschicke des Verbandes steuerte, stellte sich nicht mehr zur Wahl und wurde unter Beifall der Delegierten vom Präsidenten verabschiedet. Zum neuen Schatzmeister wurde einstimmig Harry Saffer gewählt, der bereits das Pressereferat des Verbandes betreut.

 

 

 

20. Mai 2007 - Mitglied des BMYV übernimmt Verantwortung im Spitzenverband

 

Auf dem ordentlichen Verbandstag des Deutschen Motoryachtverbandes e.V. am 20. Mai 2007 in Köln wurde Dr. Hans Partheimüller aus Bayern in das Amt des 2. Vizepräsidenten und Schatzmeisters mit großer Stimmenmehrheit gewählt. Bereits an der Delegiertenversammlung am Vortag präsentierte sich Partheimüller überzeugend den Delegierten und dem Präsidium des Verbandes.
Klaus Michael Weber, Präsident des Bayerischen Motoryachtverbandes brachte Partheimüller als Kandidat für dieses Amt ins Gespräch. 'Mit dieser Besetzung sorgen wir für jüngeren und kompetenten Nachwuchs im Präsidium des DMYV' so Weber am Rande des Verbandstages. In Bayern lenkt er seit Jahren als 1. Vorsitzender des 1. MBC Bamberg die Geschicke des Vereines.

 

 

 

29. Juni – 01. Juli 2007 – Mainski im Yacht-Club Eltmann und Jugendtreffen des Bayerischen Motoryachtverbandes e.V.

Traditionsveranstaltung im motorisierten Wassersport setzte wieder Akzente

Vom 29. Juni 2007 bis zum 1. Juli 2007 führte der Yacht-Club Eltmann e.V. wieder seinen den zur bereits zur Tradition gewordenen Mainski zum 34. Mal in der Geschichte des 40 Jahre alten Clubs durch.

200 Besucher und 78 Teilnehmer an den Wettkämpfen reisten zum Teil bereits am Freitagabend in Eltmann an.

Beim Wettbewerb um den Mainski wurden an diesem Wochenende mehr als 2.660 Kilometer auf Wasserski zurückgelegt. Der Pokal für den Club mit den meisten Wettkampfkilometer blieb im Eltmänner Club mit 1.037 zurückgelegten Kilometern.

 

 

 

21. – 22. Juli 2007 - Bayerische Meisterschaft im Schlauchbootslalom

 

Am 21. und 22. Juli 2007 führte der Bayerische Motoryachtverband die Bayerischen Meisterschaften im Schlauchbootslalom in Passau durch.

33 Teilnehmer qualifizierten sich in den clubeigenen Meisterschaften zur Teilnahme auf bayerischer Ebene.

Motorisiert sind die Boote mit 6 PS und Pinnensteuerung und mit 15 PS und Lenkradsteuerung.

In dem Parcours sind Bojen zu umfahren und Manöver gegen die Uhr zu durchfahren.

 

 

 

15. März 2008 – Verbandstag des BMYV in Regensburg

 

Am 15.März 2008 führte der Bayerische Motoryachtverband e.V. seine ordentliche Mitgliederversammlung im Marriott in Regensburg durch. 32 der insgesamt 57 Mitgliedsvereine entsandten Vertreter nach Regensburg.

Klaus-Michael Weber, Präsident des Verbandes begrüßte im Rahmen seines Berichtes die Ehrengäste, Herrn Solger von der Wasserschifffahrtsdirektion Süd, Herrn Kerber vom Wasserschifffahrtsamt Regensburg, Herrn Werner, Leiter der Zentralstelle der Wasserschutzpolizei Bayern und Herrn Meier vom Bayerischen Landessportverband.

Im Rahmen der Versammlung standen auch Neuwahlen für den Präsidenten und den ersten Vizepräsidenten turnusgemäß an. Als Präsident wurde einstimmig Klaus-Michael Weber im Amt bestätigt.

Dieter Kattenbeck stellte sich nicht mehr für das Amt des 1. Vizepräsidenten aus Altersgründen zur Verfügung. Der Präsident Klaus Michael Weber würdigte die Arbeit Kattenbecks, der bereits bei der Gründung des Verbandes im Jahr eine wesentliche Rolle spielte und von Anfang an den Verband in Präsidiumsfunktion unterstützte.

Für seinen ehrenamtlichen Einsatz wurde Dieter Kattenbeck mit der Nadel in ‚Silber mit Gold‘

und der ehemalige Schatzmeister Edwin Rücker mit ‚Silber‘ des Bayerischen Landessportverbandes ausgezeichnet.

Durch Wahl nachgerückt ist Armin Lackermeier zum 1. Vizepräsidenten und Kurt Ellerbeck wurde zum 2. Vizepräsidenten gewählt.

 

 

      

 

In diesem Rahmen wurden die bayerischen Landesmeister im Schlauchbootslalom geehrt. Die Referate Jugend und Umwelt legten in ihren Berichten die positive Entwicklung der Bereiche dar.

 

 

 

 

12. – 13. Juli 2008 - Mainski 2008 wieder ein voller Erfolg

 

Vom 12. Juli  bis zum 13 Juli 2008 führte der Yacht-Club Eltmann e.V. wieder seinen bereits zur Tradition gewordenen Mainski zum 35. Mal durch.
Neu in diesem Jahr war der Triathlon bestehend aus Streckenfahren mit 8,5 Kilometer Distanz, ein Bojenfeld fehlerfrei zu durchfahren und zum Abschluss ein Sprung über den 80 cm – Minikicker.

 

  

 

 

26. – 27. Juli 2008 - Bayerische Meisterschaft im Motorbootslalom in Ochsenfurt

 

Die Bayerischen Meisterschaften 2008 fanden dieses Jahr in Ochsenfurt statt. Gastgeber war der WSC Eibelstadt auf dem Gelände der Seglerjungenschaft Nürnberg.

 

 

 

     

 

22. November 2008 - BMYV Seminar 2008 beim 1. Motoryachtclub Roth

Unsere Landesumweltbeauftragte, Fr. Andrea Saffer, die für die

Organisation des Seminartages sorgte, begrüßte im Namen des BMYV

die anwesenden Präsidenten und Vertreter der Mitgliedsvereine.

 

 

 

   

 

Im Jahr 2008            Einführung von Newslettern als Info-Medium für die Verbandsmitglieder. 9 Newsletter wurden in 2008 versendet.

 

20. März 2009 - BMYV verabschiedet drei langjährige Präsidiumsmitglieder.

Der Bayerische Motoryachtverband e. V. hat sich am 20.03.2009 im Rahmen einer abendlichen Feier im Courtyard Hotel in Regensburg von drei seiner langjährigen verdienten Präsidiumsmitgliedern verabschiedet.

Es handelte sich um den bisherigen 1. Vizepräsidenten, Herrn Senator Dieter Kattenbeck, den ehemaligen Schatzmeister, Herrn Edwin Rücker und um den noch bis dahin im Amt befindlichen Schriftführer, Herrn Franz Fuchs.
Im Beisein des gesamten Präsidiums des BMYV, des 1. Präsidenten des DMYV, Herrn Winfried Röcker mit Gattin, dem 2. Vizepräsidenten des DMYV, Herrn Dr. Hans Parteimüller mit Gattin, dem Leiter der Zentralstelle der Wasserschutzpolizei Bayern, Polizeihauptkommissar Herrn Werner, sowie Abordnungen und Präsidenten der Wassersportvereine aus Regensburg, hielt der Präsident des Bayerischen Motoryachtverbands, Herr Klaus Michael Weber, die Laudatio.

 

    

 

21.März 2009 – BMYV Verbandstag in Regensburg

 

Am 21.03.2009 führte der Bayerische Motoryachtverband e.V. seine ordentliche Mitgliederversammlung im Marriott in Regensburg durch. 34 der insgesamt 56 Mitgliedsvereine waren mit seinen Präsidenten und Abordnungen vertreten.

Die Vertreter aus den Behörden und der Politik wurden durch den Präsidenten des Verbandes, Herrn Klaus-Michael Weber begrüßt. Diese waren: Der Leiter der Zentralstelle der Bayerischen Wasserschutzpolizei, Herr Polizeihauptkommissar Werner, der Leiter der Wasserschutzpolizei Aschaffenburg, Herr Hauptkommissar Daniel, Herr Rosenecker von der Wasserschifffahrtsdirektion Süd, Herr Kerber vom Wasserschifffahrtsamt Regensburg, Herr Maximilian Karl vom Bayerischen Landessportverband, Herr Siegfried Böhringer, Herr Wolfgang Fuchs und Herr Horst Happach von der Wasserwacht Bayern, Herr Gerhard Schreiber – Fachreferent für Versicherungsfragen des BMYV, sowie der Oberbürgermeister der Stadt Regensburg, Herr Hans Schaidinger.

Weiterhin die Ehrengäste, Herr Senator Dieter Kattenbeck und Herr Edwin Rücker, ehemals Präsidiumsmitglieder des BMYV.

Bei den anstehenden Wahlen wurden der 2. Vizepräsident (Kurt Ellerbeck) und der Schatzmeister (Harry Saffer) im Amt ohne Gegenstimme bestätigt, sowie der neue Schriftführer, Herr Bernhard Huth, auch ohne Gegenstimme in sein neues Amt gewählt.

 

 

    

 

 

Herr Wolfgang Klee, Jugendleiter des BMYV, berichtete über die sportlichen Aktivitäten der BMYV-Jugend. Die Saison 2008 war geprägt von Spannung, sowie vom Jugendaustausch im In- u. Ausland.

 

 

 

 

April 2009 – Runder Tisch in Bayern, der Bayerische Motoryachtverband e.V. lud zum Gespräch mit den zuständigen Behörden ein. (Boote 04/2009)

 

     

 

 

 

27. – 28. Juni 2009 – Mainski beim YC Eltman mit dem BMYV

 

 

 

Im Jahr 2009   -   16 Newsletter an die Mitglieder Versendet

                                  6 x Aktion „Sicherheit für Spotbootfahrer“ durchgeführt

 

 

 

 

20.März.2010 – Verbandstag in Kitzingen

Der Bayerische Motoryachtverband e.V. führte seine ordentliche Mitgliederversammlung mit 55 Teilnehmern in Kitzingen durch.

Der Präsident des BMYV, Herr Klaus Weber begrüßte die Vorstände und Abordnungen der Mitgliedsvereine. Der BMYV feiert dieses Jahr sein 20 jähriges Bestehen, was Herr Weber zum Anlass nahm, auf die  Historie des Verbandes einzugehen.

Die erfolgreiche Zeit seit der Verbandsgründung am 25.04.1990, war geprägt von Themen wie die Finanzierung des Verbandes, der Mitgliedschaft im BLSV, der Umsetzung der Jugendarbeit und Förderung des Sports auf dem Wasser, der Umweltarbeit sowie der konstruktiven Zusammenarbeit mit den Behörden wie Wasserschifffahrtsämtern, der Wasserschutzpolizei, den Landratsämtern, den Wirtschaftsverbänden usw.

Gemeinsam mit dem DMYV konnten Probleme wie z. B. Wasserpachten, Trailersteuer und Schleusengebühren im Interesse des motorisierten Wassersports gemildert oder verhindert werden.

Der Generationenwechsel im Verband hat sich weitergeführt und ist auch ein Garant für die weiterhin erfolgreiche Arbeit des Verbandes, so Herr Weber.

Der Präsident verabschiedete den scheidenden 1. Vizepräsidenten, Herrn Armin Lackermeier, der seit der Verbandsgründung am Erfolg des BMYV teil hatte. Hr. Lackermeier bleibt  als Verbandssyndikus dem BMYV erhalten.

 

Herr Armin Lackermeier, der scheidende 1. Vizepräsident des BMYV, bedankte sich in seiner Rede für die letzten 20 Jahre seit der Verbandsgründung und die gute Zusammenarbeit mit den Mitgliedsvereinen. Die Worte waren geprägt von der Aufbauarbeit die der Verband seit seiner Gründung leisten musste, die Aufnahme in den BLSV, wo Hr. Lackermeier den Verband aktiv vertrat, sowie die juristische Arbeit die Herr Lackermeier auch als Verbandssyndikus über die lange Zeit geleistet hatte.

 

Der 2. Vizepräsident, Herr Kurt Ellerbeck, referierte über die geschaffenen Inhalte der BMYV-Internetseite, der Aktion Sicherheit in Zusammenarbeit mit der Wasserschutzpolizei und den Wasserrettungsorganisationen,  Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit, der Zusammenarbeit mit den Tourismusämtern, sowie verschiedenen Themen des BLSV und der anstehenden Sternfahrt beim BSV-Vilshofen im Juni 2010.

 

Im Anschluss wurden für hervorragende Leistungen Frau Andrea Saffer, Umweltreferat des BMYV, Herr Harry Saffer, Schatzmeister des BMYV mit der Ehrennadel des BMYV in Gold ausgezeichnet. Weiterhin erhielt Herr Wolfgang Klee, scheidender Jugendleiter des BMYV, sowie Herr Christian Maier, WEB-Master, die Ehrennadel des BMYV in Silber.

Als nächstes standen die Neuwahlen des Präsidenten, sowie des 1. und 2. Vizepräsidenten an.

Ohne Gegenstimme wurden Herr Klaus Weber wieder zum Präsidenten, Herr  Kurt Ellerbeck zum 1. Vizepräsidenten und Herr Jochen Reckzeh zum 2. Vizepräsidenten des BMYV gewählt.

 

        

 

        

 

 

 

 

 

Gruppenfoto 20. März 2010

 

 

 

 

März 2010   -   Beitrag der Boote zum Thema „Aktion  Sicherheit für Sportbootfahrer

 

 

 

12. – 13. Juni 2010 - Der Bootssportverein Vilshofen e. V. weiht seinen neuen Sportboothafen sowie das Terminal für Radfahrer ein.

 

Nach 34 Jahren bewegter  Vereinsgeschichte wurde der langersehnte Traum des eigenen Bootshafens real.

 

Am 12. – 13. Juni 2010 wurde der Sportboothafen, das Rad- u. Wanderer-Terminal, sowie die Campinganlage eröffnet. Sehr lange Planungs- und Genehmigungshürden waren über Jahre hinweg zu nehmen, die jedoch der BSV-Vilshofen in Verbindung mit der Stadt Vilshofen und dem Landkreis Passau bewältigte.

 

Als Vater des Bootshafens kann zu Recht der 1. Vorsitzende des BSV, Herr Fritz Röckl, bezeichnet werden. Dieser hat mit großer Unterstützung seines Clubs und der Stadt Vilshofen dieses zeitweise schier aussichtslose Projekt entgegen vieler Widerstände umgesetzt.

Der BSV kann nach dem ersten Spatenstich am 08. März 2008 nun mehr 40 Liegeplätze, 8 Gastliegeplätze sowie 1000 qm Hafengelände seinen Mitgliedern und Gästen anbieten. Die Anlage ist mit Strom, Wasser, sanitären Anlagen, einer Absauganlage für Schmutzwasser, einer Slippanlage für Boote und Parkplätzen ausgestattet.

 

In Verbindung der Eröffnungsfeier wurde eine „Internationale Bootssternfahrt“ vom BSV-Vilshofen in Verbindung mit dem Bayerischen Motoryachtverband durchgeführt.

Vom MYC-St. Pölten, MYC-Wien, MYC-Passau, WSF-Passau, MYC-Hofkirchen, MBC-Bayerwald, DYC-Deggendorf, NMYC-Landshut, YC-Bavaria, 1. MBC-Deggendorf, MSC-Straubing, 1. Fürther Wassersportclub und WSC-Eibelstadt, kamen 48 Boote zu den Feierlichkeiten. Abordnungen der örtlichen Fischerei, des benachbarten Ruderclubs sowie die örtliche Bevölkerung rundeten die Gästeliste ab.

 

In der Abendveranstaltung begrüßte Herr Röckl die anwesenden Gäste und Honoratioren. Er ging dabei auf die lange Vereinsgeschichte mit all seinen Höhen und Tiefen ein.

 

Herr Klaus Weber, 1. Präsident des Bayerischen Motoryachtverbandes, würdigte die gute Zusammenarbeit zwischen Verein, der Stadt und dem Landratsamt. Jedoch ist der bürokratische Aufwand seitens des Genehmigungsvorgangs ein oft unüberwindliches Hindernis für Sportvereine, was Projekte dieser Art oft unmöglich macht.

 

  

 

 

 

03. – 04. Juli 2010 – Mainski des Yacht-Club Eltmann e. V. wieder in Zusammenarbeit mit dem BMYV zum 37 mal durchgeführt.

 

 

 

 

 

Oktober 2010   -   der BMYV wird 20 Jahre alt (Bild aus der „Wassersport“)

 

 

Im Jahr 2010   -   26 Newsletter an die Mitglieder Versendet

                                  2x Aktion „Sicherheit für Sportbootfahrer“ durchgeführt

 

 

12. März 2011 - der Bayerische Motoryachtverband e.V. führte seine ordentliche Mitgliederversammlung im Clubheim des 1. Motoryachtclub Nürnberg e.V. durch.

32 der insgesamt 56 Mitgliedsvereine waren mit seinen Präsidenten und Abordnungen zum Verbandstag angereist.

Die Vertreter aus den Behörden und der Politik wurden durch den Präsidenten des Bayerischen Motoryachtverbandes, Herr Klaus Michael Weber begrüßt.

In der Ansprache des Präsidenten des Bayerischen Motoryachtverbandes streifte Herr K. Weber die vergangenen 21 Jahre Verbandsgeschichte und berichtete dabei über die Arbeit des Verbandes im vergangenen Jahr. Dabei war die Einweihung des neuen Sportboothafens mit der Sternfahrt des BMYV in Vilshofen sowie der Mainski mit dem Jugendtreff des BMYV der Höhepunkt der Saison.

In den weiteren Inhalten seiner Rede sprach Herr Weber über die Situation an den Schleusen sowie den geplanten Schleusenknigge, das Angebot an Seminaren des BMYV sowie die „Blaue Flagge“, über den neuen Imageflyer und das Angebot des Verbandes im Internet,  über die Aktion Sicherheit für Sportbootfahrer,  die weitere Vorgehensweise mit dem Gütesiegel des DMYV und der Gelben Welle sowie über wichtige Themen des Deutschen Motoryachtverbandes und den anstehenden Verbandstag des DMYV in Dresden. Der Präsident dankte allen Clubvorständen für deren ehrenamtliche Tätigkeit.

Bei den turnusgemäßen Wahlen wurden der 2. Vizepräsident, Herr Jochen Reckzeh, der Schatzmeister, Herr Harry Saffer sowie der Schriftführer, Herr Bernhard Huth ohne Gegenstimme im Amt bestätigt.

 

 

 

27. März 2011 - Der Bayerische Motoryachtverband hat die Jugendleiter der Mitgliedsvereine zum MYC-Passau eingeladen und viele Delegierte kamen am Sonntag, den 27. März zusammen.

Herr Armin Lackermeier begrüßte als 1. Vorstand des MYC-Passau die Versammlung sehr herzlich in seinem Club.

Die Leitung der Tagung wurde durch den 1. Vizepräsidenten des Bayerischen Motoryachtverbandes, Herrn Kurt Ellerbeck, durchgeführt.

Frau Kerstin Kvasnicka vom 1.Fürther WSC, wurde einstimmig zur neuen Jugendleiterin gewählt. Genau so Herr Johannes Zauner von den WSF-Passau. Zum Beisitzer im Jugendvorstand wurde Herr Albin Rebhan auch ohne Gegenstimme gewählt.

 

 

 

 

 

07. – 08. Mai 2011 - Der Präsident des Bayerischen Motoryachtverband e. V.,
Herr Klaus Michael Weber wurde auf dem Verbandstag des Deutschen Motoryachtverbandes in
Dresden mit der Goldenen Verdienstmedaille mit Kranz für sein langjähriges
unermüdliches Engagement für den motorisierten Wassersport geehrt.

 

 

 

 



 

05. Mai 2011 - Resolution des Verbandstages des Deutschen Motoryachtverbandes e.V. in Dresden zur Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung und zum Wassertourismuskonzept mit Unterstützung der Landesverbände.

 

 

02. – 03. Juli 2011 – führte der Motoryachtclub Passau e. V. in Zusammenarbeit mit dem BMYV nach längerer Pause wieder den „Donauski“ durch. Für die Mono-, Paarski- und Wakeboardfahrer galt es für die Medaillen, Pokale und Urkunden nach  Altersklassen abgestufte Distanzen auf der Donau zu bewältigen.

 

 

 

   

 

 

22. – 24. Juli 2011 – Jugendtreffen des BMYV am Steinberger See

Das Jugendtreffen des Bayerischen Motoryachtverbandes  e. V. fand in diesem Jahr unter Leitung von Fritz Lauch, Sportleiter Yacht Club Eltmann, an der Wasserskizuganlage am Steinberger See in Wackersdorf statt.

Etwa 45 Kinder und Jugendliche der Vereine Wassersportverein Wertheim-Bettingen, Motor- und Yachtclub Roth, Yachtclub Eltmann, Motorboot- und WasserskiclubRegensburg, Motor-Yachtclub Passau und Wassersportfreunde Passau nahmen daran teil.

 

 

 

    

 

 

 

29. – 30. Oktober 2011 - Der Bayerische Motoryachtverband e. V. zeigt Präsenz auf der Touristikmesse in Aschaffenburg (Standbetreuung BMYV - Petra u. Kurt Ellerbeck)

Auf dem gemeinsamen Messestand mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt Aschaffenburg, der Bayerischen Wasserschutzpolizei und dem Bayerischen Motoryachtverband e. V. präsentierten sich der Main und die bayerischen Wasserstraßen aus touristischer Sicht den Besuchern.

 

Wieder einmal zeigte sich bei dieser Veranstaltung die hervorragende Zusammenarbeit der Behörden mit dem Bayerischen Motoryachtverband e. V.

Herr Stephan Momper vom Wasser- u. Schifffahrtsamt Aschaffenburg hat zum gemeinsamen Messestand eingeladen und die Bayerische Wasserschutzpolizei sowie der Bayerische Motoryachtverband waren sofort mit „im Boot“. Hier gilt auch den Wassersportfreunden Neptun e. V. Aschaffenburg 1986 mit seinem Vorsitzenden, Herrn Oskar Häcker, ein großer Dank für die Unterstützung am Messestand.

 

Was war die Zielsetzung für die Präsenz auf der Touristikmesse in Aschaffenburg?

Dieses konnte dem Messebesucher in einem Satz erklärt werden. Der Bayerische Motoryachtverband informierte über die touristisch hochinteressanten Wasserstraßen in Bayern mit seinen Freizeitmöglichkeiten, die Wasser- und Schifffahrtsämter ermöglichen durch ihre Arbeit den Skippern und Wassersportlern die Infrastruktur der Wasserstraße überhaupt nutzen zu können und die Bayerische Wasserschutzpolizei regelt das wichtige „mit einander“ der Verkehrsteilnehmer vom Kanu bis zur Güter- u. Personenschifffahrt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

26. November 2011 – Seminartag des BMYV unter der Leitung von Andrea Saffer.

48 Teilnehmer aus 20 bayerischen Vereinen folgten der Einladung in dem Schulungsraum des BMYV zum 1. Motoryachtclub Roth e. V.

Frau RA Silke Giesa referierte zum Thema Vereinsrecht, gesetzliche Neuerungen und Tipps für die Praxis.

 

 

 

 

 

Im Jahr 2011   -   34 Newsletter an die Mitglieder Versendet

                                  2x Aktion „Sicherheit für Sportbootfahrer“ durchgeführt

 

 

 

 

28.01.2012 – Wassersportfreundlichste Schleuse 2011

 

Die Schleuse Würzburg wird mit dem zweiten Platz der „Wassersportfreundlichsten Schleuse auf der „Boot“ Düsseldorf durch den DMYV ausgezeichnet.

 

 

 

 

 

10.März 2012 – Verbandstag des BMYV in Regensburg

 

Am 10.03.2012 führte der Bayerische Motoryachtverband e.V. seine ordentliche Mitgliederversammlung im Hotel Courtyard Marriott in Regensburg durch.

34 der insgesamt 58 Mitgliedsvereine waren mit seinen Vereinsvorständen und Abordnungen zum Verbandstag angereist.

Die Vertreter aus den Behörden und der Politik wurden durch den Präsidenten des Bayerischen Motoryachtverbandes, Herr Klaus Michael Weber begrüßt. Diese waren: Der Oberbürgermeister der Stadt Regensburg, Herr Hans Schaidinger, Herr Johannes Solger,  Dezernatsleiter Schifffahrt der Wasserschifffahrtsdirektion Süd, der Leiter der Zentralstelle der Bayerischen Wasserschutzpolizei, Herr PHK Peter Werner, der Leiter des Schifffahrtswesens des Wasserschifffahrtsamtes Regensburg, Herr Hans Kerber, der Leiter der Wasserschutzpolizei Aschaffenburg, Herr PHK Thomas Daniel sowie Herr Gerhard Schreiber, Fachreferent für Versicherungsfragen des BMYV.

Als Ehrengäste konnten auch die ehemaligen Vorstandsmitglieder des BMYV, Herr Dieter Kattenbeck, Herr Edwin Rücker und Herr Franz Fuchs begrüßt werden.

Bei den turnusgemäßen Wahlen wurden der Präsident des BMYV, Herr Klaus Weber sowie der 1. Vizepräsident, Herr Kurt Ellerbeck ohne Gegenstimme im Amt bestätigt.

 

   

 

 

Den Teilnehmern an der Aktion „Sicherheit für Sportbootfahrer“ der vergangenen Jahre wurde von Herrn Daniel und Herrn Weber Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme übergeben.

 

 

 

 

 

 

 

07. - 08. Juli 2012 – Mainski beim YC-Eltmann

 

Der Yacht-Club Eltmann e.V. im ADAC veranstaltete am Wochenende 7. und 8. Juli 2012

seinen bereits zur Tradition in Nordbayern gewordenen Mainski zum 38. Mal in

Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Motoryachtverband e.V.

 

Angereist waren Sportler aus ganz Bayern und auch aus Slowenien, um an diesem

Wochenende Spaß auf dem Wasser zu haben, gemeinsam über den Sport zu

diskutieren, aber natürlich auch um am Samstag Abend die Apres-Ski Party in vollen

Zügen zu genießen. DJ-Sir Karsten, eigentlich der Hafenmeister des Yacht-Clubs legte

bis in den frühen Sonntag Morgen auf.

 

Aber auch der sportliche Teil der Veranstaltung kam nicht zu kurz: 67 Läufer legten dabei

1.870 Kilometer auf der 8.5 Kilometer langen Strecke in unterschiedlichen Disziplinen

von 8.5 Kilometer bis zu einer Maximaldistanz von 144,5 Kilometern zurück.

Am bereits legendären Triathlon mit Streckenfahren, Bojenfeld und Sprungschanze

nahmen immerhin 17 mutige Wasserskiläufer teil.

 

 

 

 

27. - 29. Juni 2012  Jugendlager (Fritzwochenende) am Steinberger See

 

Vom 27. – 29. Juli 12 traf sich die Jugend des BMYV auf vielfachen Wunsch zum zweiten Mal zu

einem Trainingslager am Steinberger See.

Folgende Vereine nahmen teil:

MYC Passau, DYC Deggendorf, MWSC Regensburg, MYC Roth, MBC Obertheres, YC Eltmann, MBC

Coburg.

Etwa 90 Teilnehmer schlugen am Freitag bei bestem Wetter ihre Zelte auf.

Der BMYV griff dazu tief in seine Schatulle und machte es mit einer großen Summe überhaupt

möglich, diesen Top Event durchführen zu können.

 

 

   

 

 

 

04. – 05. August 2012  Donauski beim MYC – Passau

 

Der Motoryachtclub Passau e.V. führte am Wochenende 4. und 5. August 2012

bei herrlichem Wetter unter der Leitung von Sportwart Roland Steckermaier zum

zweiten Mal in Folge die BMYV-Wasserskiveranstaltung „Donauski 2012“ durch.

Bereits am Freitag reisten die Teilnehmer von befreundeten Clubs am Main mit

Booten und Zelten an; die ersten „Donautrainingsrunden“ wurden gedreht.

Nach einem gemütlichen Freitagabend begann am Samstagvormittag der

Wettkampf um Medaillen und Pokale. Gefahren werden konnten die jeweils 3,5

km langen Runden mit Paarski, Monoski oder Wakeboard. Dabei waren die nach

Altersklassen und Medaillen gestaffelten Distanzen von 1 Runde für die

Holzmedaille bis zu 20 Runden für den Marathonpokal von den Wassersportlern

zu bezwingen.

 

   

 

 

31. August bis 02. September 2012   -   Bayerische Meisterschaft im Schlauchbootslalom

 

 

 

 

17. – 18. November 2012 Touristikmesse in Aschaffenburg

 

Der Bayerische Motoryachtverband e. V. zeigt auch 2012 Präsenz auf der Touristkmesse in Aschaffenburg.

Auf dem gemeinsamen Messestand mit dem Wasser- u. Schifffahrtsamt Aschaffenburg, der Bayerischen Wasserschutzpolizei und dem BMYV präsentierte sich der Main und die bayerischen Wasserstraßen aus touristischer Sicht den Besuchern.

 

 

 

 

 

24. November 2012  Seminartag des BMYV durch Andrea Saffer durchgeführt

 

Am 24. September 2012 führte der Bayerische Motoryachtverband e.V. sein jährlich

stattfindendes Seminar in Nürnberg durch.

29 Vereine mit insgesamt 60 Teilnehmern folgten der Einladung von Andrea Saffer,

zuständig für das Umweltreferat und Seminare des Wassersportverbandes in das

Vereinsheim des 1. Motoryachtclub Nürnberg in der clubeigenen Hafenanlage,

maritimes Feeling pur.

 

Mit der Auswahl der Themen und der Referenten traf der BMYV wieder voll ins

Schwarze. Die Themen:

 

                        -     Social Netwerk (Norbert Barnikel)

 

 

-          Änderungen der Binnenschifffahrtsstraßenordnung (Herr Bernhard Huth)

-          Neue Förderlichtlinien durch den BLSV (Herr Harry Saffer)

 

 

 

Im Jahr 2012   -   32 Newsletter an die Mitglieder versendet

                                4x Aktion „Sicherheit für Sportbootfahrer“ durchgeführt

                                Herr Johannes Zauner hat in 2012 nach dem Ausscheiden von

        Frau Kerstin Kvasnika die Jugendleitung für 2012 übernommen

 

16. März 2013   -   Verbandstag des BMYV beim Marktbreiter Hockeyclub

Verbandstag des Bayerischen Motoryachtverband e. V.  in Marktbreit



Am 16.03.2013 führte der Bayerische Motoryachtverband e.V. seinen ordentlichen Verbandstag auf Einladung der Abteilung Wassersport des Marktbreiter Hockey-Clubs e. V. unter Leitung von Hr. Roland Herr in der Kulturhalle in Marktbreit am Main durch.

32 der insgesamt 57 Mitgliedsvereine waren mit seinen Vereinsvorständen und Abordnungen zum Verbandstag angereist.

Die Vertreter aus den Behörden und der Politik wurden durch den Präsidenten des Bayerischen Motoryachtverbandes, Herr Klaus Michael Weber begrüßt. Diese waren: Der 1. Bürgermeister der Stadt Marktbreit, Herr Erich Hegwein, Herr Detlev Aster,  Präsident der Wasserschifffahrtsdirektion Süd, Frau Martina Michl, Außenbezirksleiterin des WSA-Schweinfurt, der Leiter der Zentralstelle der Bayerischen Wasserschutzpolizei, Herr PHK Peter Werner, Herr Hubert, Leiter der Wasserschutzpolizei Würzburg, Herr Baierlein, Wasserschutzpolizei Würzburg sowie Herr Gerhard Schreiber, Fachreferent für Versicherungsfragen des BMYV.




In seinem Bericht erläuterte Herr Weber Details zu den Projekten der Infrastruktur der Bayerischen Bundeswasserstraßen, besonders nahm er auch Bezug zur Reform der Wasser- u. Schifffahrtsämter. Weiterhin thematisierte Herr Weber die Jugendarbeit im Verband und auch in den Vereinen und gab hier wichtige Ausblicke und Anregungen für die zukünftige Ausrichtung der gemeinsamen Umsetzung und Verbesserung in dieser wichtigen Sparte. Der anstehende Verbandstag des Deutschen Motoryachtverbandes  in Bayern/Schweinfurt am 27. – 28. April, mit der Neuausrichtrung des DMYV und seiner Landesverbände mit all seinen geplanten neuen Organisationsformen wurden vom Präsidenten erläutert.

Besonders erfreulich konnte vom Bundeswettbewerb der „Wassersportfreundlichsten Schleuse“ berichtet werden, den in der letzten Saison die Schleuse Marktbreit belegt hatte. Über den Mainstammtisch als kommunikative Plattform für alle Wassernutzer am Main, konnte wieder sehr positiv berichtet werden.

Herr Weber bat Herr Aster von der WSD um Unterstützung bei den Genehmigungsproblemen zur Austragung der Jugendwettbewerbe sowie auch um Hilfe bei der Umsetzung von Stadtanlegern und den Ausbau der Infrastruktur für die Fahrtenskipper.

Herr Weber hob die wichtigen sportlichen Aktivitäten des BMYV und der Mitgliedsvereine in 2012 hervor, dieses waren der Mainski, der Donauski, das Jugendtreffen am Steinberger See und die Bayerische Meisterschaft im Jugendschlauchbootwettbewerb in Passau und dankte hier allen, die aktiv am Gelingen dieser sportlichen Events beteiligt waren.

Besonders wurde durch den Präsidenten auch noch der Seminartag des BMYV hervorgehoben, dieser gibt den Mitgliedsvereinen eine wichtige Hilfestellung für die Arbeit in den Vereinen und er Öffentlichkeit.

Mit den Inhalten zu der neuen Führerscheinregelung im Bereich des Wassersports, der einseitigen Lobbyarbeit des ADAC, beendete Herr Weber seine Rede, dankte den Mitgliedsvereinen für Ihr Engagement und würdigte die Wichtigkeit des Ehrenamtes für die Gesellschaft.

Zum Abschluss seiner Rede bedankte sich der Präsident bei seinem scheidenden 1.Vizepräsidenten, Kurt Ellerbeck für sein Engagement der letzen Jahre und der sehr guten Zusammenarbeit mit dem Präsidium des BMYV.





Der 1. Vizepräsident des BMYV, Kurt Ellerbeck, bezog in seiner Rede Stellung, zu seiner Arbeit der vergangenen Saison. Die Inhalte bezogen sich auf die Themen wie das Informationsangebot auf der WEB-Seite des BMYV,  dessen umfangreiche Möglichkeiten der Informationsfindung auch mit Newslettern, verschiedene Marketingaktivitäten, sportlicher Aktivitäten mit der dazu gehörigen Pressearbeit, die Aktion „Sicherheit für Sportbootfahrer“ und verschiedener Jubiläen von Mitgliedsvereinen. Herr Ellerbeck bedankte sich am Schluss seiner Rede als scheidendes Präsidiumsmitglied des Verbandes bei den Mitgliedsvereinen und dem BMYV für das geschenkte Vertrauen.

Herrn Jochen Reckzeh,  2. Vizepräsident des BMYV, referierte über neue Regularien des Bayerischen Landessportverbandes die auch die Mitgliedsvereine des BMYV betreffen.

Dabei informierte er über die Details der Sportförderrichtlinien des BLSV und wie diese in Anwendung zu bringen sind. Auch zum Thema der Antidopingordnung wurden den Anwesenden die neuen Bestimmungen dargestellt.



Bei den anstehenden Wahlen, wurde zur neuen 1. Vizepräsidentin, Frau Andrea Saffer gewählt. Der Schriftführer, Herr Bernhard Huth und der Schatzmeister, Herr Harry Saffer in Ihren Ämtern erneut bestätigt.

Nach einer Besichtigung des historischen Mainkranes von 1784 und dem Sportboothafen von Marktbreit durch den 1.Vorstand, Hr. Roland Herr begrüßte der 1. Bürgermeister der Stadt Marktbreit, Herr Erich Hegwein, die anwesenden Honorationen, Vereinsvorstände und das Präsidium des BMYV.

Herr Hegwein stellte  die Stadt Marktbreit aus wirtschaftlicher und kultureller Sicht vor und ging dabei auch auf das Umfeld der Mainregion ein.