Bayerische Meisterschaft
im Motorbootslalom 2008
in Ochsenfurt
am 26./27.07.2008
Bericht und Ergebnisse







Bericht über die Bayerische Meisterschaft im Motorbootslalom in Ochsenfurt  am 26./27.07.2008

Freitag, 25.07. 2008

Die Bayerischen Meisterschaften 2008 fanden dieses Jahr in Ochsenfurt statt. Gastgeber war der WSC Eibelstadt auf dem Gelände der Seglerjungenschaft Nürnberg.

Nach und nach kamen die Teams, meist müde aber trotzdem gut gelaunt, auf dem Gelände an. Seit Nachmittag drehten schon die 6 PS-Boote und 15 PS-Boote eine Trainingsrunde nach der anderen.

Am Abend verweigerte dann ein 15 – PS – Boot seinen Dienst. Der Gaszug war gerissen! Wo bekommst Du am Freitagabend noch ein Ersatzteil her?

Doch Alwin Rebhan ließ seine Beziehungen spielen und  konnte einen neuen Gaszug besorgen und in der Nacht einbauen. Das Boot war für den Start am Samstag früh, nach kurzem Feintuning, einsatzbereit. Herzlichen Dank an das „Schrauberteam“ um Alwin.

                

Samstag, 26.07.2008

Nach einem guten Frühstück und der Fahrerbesprechung wurde schnell mit den ersten Klassen gestartet.

 Auch in der Klasse M4 waren schon einige Piloten unterwegs….. Da mussten alle aus dieser Klasse noch einmal ran, weil das vorgeschriebene Zusatzgewicht von 20 kg nicht im Boot war.

Also hatte die Klasse M4 noch einen Versuch.

Danach gingen alle zu einem sehr verdienten und sehr guten Mittagessen. Gut gelaunt und gestärkt begann der zweite Durchgang an diesem sonnigen Samstag.

  

                                                       

Einen kleinen Zwischenfall gab es trotzdem: Plötzlich trieb eines der Schiedsrichterboote davon. Aber Dank vieler Helfer zu Wasser war das Boot auch bald wieder an seinem Platz.

      

         Sonntag, 27.07.2008

Es begann der letzte Lauf. Bei den Klassen M5 und M6 gab es Probleme, da das 15 – PS – Boot wieder einmal Zündaussetzer hatte, welche jedoch zügig repariert wurden.

Nach dem Mittagessen, bei Temperaturen um 33°C,  fand die Siegerehrung statt. Die Pokale wurden diesmal vom Bürgermeister von Eibelstadt, Herrn Koch, übergeben.

Die Schicksals Boje war auch dieses Mal wieder die Schikane für etliche Fahrer.

 

Die Ergebnisse: (auszugsweise, die kompletten Ergebnisse erscheinen auf der BMYV-Homepage

                        in den nächsten Tagen)

 Klasse M2:

1. Platz:

Philipp Klee

SSC Kitzingen

2. Platz:

Mandy Hilbert

WSC Eibelstadt

 

3. Platz:

Paul Fischer

WSC Eibelstadt

Klasse M3:

1. Platz:

Johannes Schober

WSF Passau

2. Platz:

Robert Wintersberger

WSF Passau

3. Platz:

Dennis Lapidus

WSC Eibelstadt

Klasse M4:

1. Platz:

Andreas Hartmann

WSF Passau

2. Platz:

Florian Buhl

WSC Eibelstadt

3.Platz:

Tobias Witkovsky

WSC Eibelstadt

Klasse M5:

1. Platz:

Sebastian Klee

SSC Kitzingen

2. Platz:

Dominik Zimmermann

WSC Fürth

3. Platz:

Nadja Konrad

WSC Eibelstadt

Klasse M6:

1. Platz:

Thomas Mayrhofer

WSF Passau

2. Platz:

Johannes Zauner

WSF Passau

3. Platz:

Dominik Fries

SSC Kitzingen

Mannschaftspokal

1. Platz:

Wassersportfreunde Passau

WSF Passau

                  

 

Nach der Siegerehrung wurden dann traditionell Wolfgang Klee, Gerhard Braun und etliche Betreuer von den Fahrern in den Main geworfen. Diese aber, nahmen das Zwangsbad bei der Hitze als angenehme Erfrischung gerne hin. Anschließend verabschiedeten sich alle Teams mit großem Hallo.

 

Nochmals  unseren herzlichen Dank an das Service-Team der SeglerJungenschaft Nürnberg, allen voran Matthias Nestmeier. Wir kommen gerne wieder!

                                                                          

 

                                                      

 

Text: Julia Miederer  Schriftführerin  Bilder: Wolfgang Klee



Pressestimmen
(drauf klicken zur Anzeige als pdf-Dokument)









Bericht als .pdf-Datei zum Download



Ergebnisse 2008 (pdf-Files)