Pressereferat

Harry Saffer

In der Walch 27A
91338 Igensdorf
Telefon: 09192/99 64 29
Fax: 09192/99 64 29
Mobil: +49 172 84 13 560
eMail: pressereferat@bmyv.de


PRESSEMITTEILUNG


In seiner Mitgliederversammlung 2006 hat der BMYV mit einem Merkblatt auf die Gravuraktion der Wasserschutzpolizei hingewiesen. Inzwischen haben mehrere Vereine, der Yachtclub Miltenberg, WSF Neptun Aschaffenburg, 1. MBC Bamberg von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht.

In zunehmenden Maß werden von zumeist osteuropäischen Tätergruppen Außenbordmotore, nautisches Zubehör sowie komplette Sportboote und Yachten entwendet.

Die Fahndung wird vor allem dadurch erschwert, dass die entwendeten Gegenstände nicht mit einer dauerhaften Nummer versehen sind. Bei der Gravuraktion werden auf den Gegenständen – Motor, Kompass, GPS-Geräten, Wasserski, Wakeboard - eine dauerhafte Individualnummer eingraviert, die auch nach dem Herausschleifen wieder sichtbar gemacht werden kann.

Wasserfeste leuchtendgelbe Aufkleber mit der Aufschrift „Vorsicht registrierter Motor“ oder „Vorsicht registrierte Ausrüstung“ dokumentiert, dass die Asurüstung gekennzeichnet und beim Eigentümer im Bootspass registriert ist.

Dieser Service der Wasserschutzpolizei ist mit Unterstützung von Pantaenius für den Sportbootfahrer kostenlos.

Informationen zu den Gravuraktionen der Wasserschutzpolizei in Bayern erhalten Sie bei folgenden Ansprechpartnern:

Für den Main von Aschaffenburg bis Schweinfurt:

PHK Thomas Daniel WSP-Sation Aschaffenburg, Tel. 06021/857281, eMail: wsp.aschaffenburg@polizei.bayern.de

Für den Main bis MDK, Main-Donau-Kanal, Donau, Bodensee und alle Bayerischen Seen:

PHK Richard Wager WSP-Direktion-Bayern, Tel. 0911/2112482, eMail pp-mfr.nuernberg.wspd@polizei.bayern.de



PHK Wager und PHM Hollarmus bei der Arbeit
im Rahmen einer Aktion des 1. MBC Bamberg