Pressemitteilung

Bayerische Landesjugendmeisterschaften am 8./9. Juli 2000 in Würzburg

Durch starken Regen wurde am Samstag, 8. Juli die Begrüßung verzögert. Diesmal fehlte Reinhold Sonnleitner, der letztes Jahr das schöne Wetter für sich reklamierte.
Um 11:20 Uhr fand dann die Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des Würzburger Yachtclubs-
Walter Dietz hieß alle Beteiligten recht herzlich Willkommen, bedankte sich bei dem Landesjugendleiter Helmut Köhler, der es unterstützt hat, die Bewerbung als Austragungsort der Meisterschaft zu verwirk- lichen.
Helmut Köhler begrüßte die Teilnehmer, Gäste und Schlachtenbummler. Er freute sich sehr über die bisher größte Landesmeisterschaft und stellte fest, daß klar zu erkennen ist:
Die BMYV-Jugend ist nicht mehr aufzuhalten!
In den Pausen wurde die neue Bootsklasse MS 11 vorgestellt. Diese Boote fanden sehr viel Anklang und volle Aufmerksamkeit. Jeder wollte (und durfte auch) damit fahren. Herzlichen Dank an Landesjugendleiter Mike Schnülle mit Mannschaft, der hierfür eigens aus Bremen angereist ist.
Durch unseren letztjährigen Erfolg bei den Landesmeisterschaften konnten wir diesmal 11 Clubs zu den Landesmeisterschaften begrüßen.
Dies waren:

Erstmals dabei:

  • BSV Vilshofen
  • SBV Aqua Camping Klingenberg
Walter Kanzlsperger (Jugendleiter)
Rolf Müller (Jugendleiter)

Die altbewährten Clubs

  • Würzburger YC
  • 1. WSC Würzburg
  • Aschaffenburger YC
  • Miltenberger YC
  • WSV Bettingen
  • 1. MBC Bamberg
  • Altmühltaler YC
  • Passauer YC
  • 1. Schweinfurter RCF
Gerhard Braun(2.Vorst.u.Organisator)Matthias Lehmann(Jugendl.)
Burkhard Langer (Jugendleiter)
Gerhard Kessler (1.Vorstand, Jugendl., Beisitzer BMYV-Jug.)
Helmut Dörr (1.Vorstand) u. Oliver Dörr (stellv. Jugendleiter)
Alex Muscan (Jugendleiter)
Rainer Narr (Jugendleiter, Beisitzer BMYV)
Hubert Baschwitz (Jugendleiter) u. Georg Eckerle (Betreuer)
Reiner Sonnleitner (Jugendleiter u. Sportleiter BMYV)
Peter Kaufmann (Leiter Sportbootabt.,stellv.Sportleiter BMYV u. Rüdiger Koch (Betreuer)

Es gingen insgesamt 49 Teilnehmer an den Start; dies ist wieder eine Steigerung zum Vorjahr, immerhin ca.10%. Interessant dabei ist, dass der Anteil der Mädels auch höher war, etwa 35%, zu 30% im letzten Jahr.
Sehr erfreulich war auch, dass gerade die jüngeren Jahrgänge sehr stark vertreten waren.
Von 8-13 Jahren waren dies immerhin 27 Teilnehmer. Damit kann uns die Zukunft nicht bange machen, im Gegenteil, wir haben da wirklich ein Riesen-Potential.
In der Klasse 4 (14-15 Jahre) waren allein 14 Teilnehmer, ich wiederhole 14 Teilnehmer, davon 7 Mädchen, da fällt es natürlich schwer, nur 3 Sieger zu küren.

Im einzelnen konnten sich plazieren:

Klasse 1:
1. Reizel Frederic
2. Kanzlsperger Michael
3. Veit Christopher
 
1. Wasserskiclub Würzburg
BSV Vilshofen
WYC Würzburg
Klasse 2:
1. Hoffmann Felix
2. Koch Manuel
3.
Hohner Sabrina
 
1. Wasserskiclub Würzburg
SRC Schweinfurt
MBC Bamberg
Klasse 3:
1. Mahr Katharina
2. Ditter Patrick
3.
Härtl Jonas
 
MBC Bamberg
MYC Altmühltal
MBC Bamberg
Klasse 4:
1. Hoffmann Matthias
2. Hohner Nadja
3.
Schmitt Christian
 
1. Wasserskiclub Würzburg
MBC Bamberg
MBC Bamberg
Klasse 5:
1. Dörr Oliver
2. Koch Andreas
3.
Kessler Thomas
 
Yachtclub Miltenberg
SRC Schweinfurt
AYC Aschaffenburg

Dieses Jahr wurde zum ersten mal ein Profi-Rennen gefahren und zwar mit der neuen MS 11-Klasse:
An den Start gingen:
Oberbürgermeister der Stadt Würzburg Jürgen Weber
Präsident des BMYV Klaus Weber
1. Vorstand vom WYC Walter Dietz
2. Vorstand vom WYC Gerhard Braun
Landesjugendleiter aus Bremen Mike Schnülle
Bundesjugendleiter des DMYV Helmut Köhler

Die ersten Plätze wurden belegt von:
Oberbürgermeister Jürgen Weber
Präsident des BMYV Klaus Weber
1. Vorstand vom WYC Walter Dietz

Die Regenzeit nutzte Gerhard Braun, diemal hat er einen Fragebogen mit nautischen u. seemännischen Fragen verteilt, der dann am Sonntag ausgelost wurde mit den Spenden der Fa. Boote Öchsner, Wolf u. Partner, Rudi Hock u. Willi Veith. Nochmals herzlichen Dank an Gerhard Braun.
Sehr gefreut haben wir uns, als der Würzburger Oberbürgermeister Jürgen Weber pünktlich vor unserer Schlußveranstaltung erschienen ist.
Er hat eine wundervoll, schnelle und begeisternde Rede gehalten und hat anschließend alle 49 Urkunden und Pokale eigenhändig an die Teilnehmer ausgegeben.
An beiden Tagen auch vorher mit der Vorbereitung, hat der Würzburger Yacht Club mit seinem 1. Vor- sitzenden Walter Dietz und seiner Mannschaft professionalität bewisen, auch auf kulinarischem Gebiet.
Herzlichen Dank an die 1. Vorsitzende Gudrun Böhm vom 1. Wasserski Club, die ihre Trainingsstrecke für alle Clubs zur Verfügung stellte, mehrere Clubs haben dort Clubmeisterschaft durchgeführt.
Der Club hat auch sein Gelände, wie schon letztes Jahr zum Zelten zur Verfügung gestellt, die sanitären Einrichtungen und das Clubhaus.
Burkhard Langer hat wie immer diese Trainings koordiniert und das Bojenfeld in Würzburg professionell trotz Hindernissen aufgebaut. Herzlichen Dank.
Besonders hervorzuheben ist Gerhard Braun, Leiter der Führerscheinabteilung und Organisator, inzwischen 2. Vorsitzender, der von Matthias Lehmann unterstützt wurde. Eine bessere Wahl konnte der Verein nicht treffen.
Dank gilt auch der DLRG Wertheim mit Einsatzleiter Wolfgang Hauser und der DLRG Höpfingen mit Einsatzleiter Norbert Streckert.
Zum Schluß sei noch erwähnt, daß das Schiedsgericht keinen einzigen Protest entgegennehmen mußte. Das spricht für sich.
Für die hervorragende Arbeit bedankr ich mich bei:

Knotenabnahme:

Mike Schnülle mit Mannschaft aus Bremen

Schiedsgericht:

  • Ralf Müller

  • Gerhard Kessler

  • Rainer Narr

  • Alex Muscan

  • Walter Kanzlsperger

  • Manfred Knödlseder

Auch dieses Jahr fahren wir wieder mit voller Mannschaft nach Berlin. Auch dieses Jahr werden wir den Preußen die Pokale wegschnappen. Letztes Jahr wurde Florian Knödlseder in der Königsklasse 5 Bundessieger und Felix Hoffmann Vize-Bundessieger